Nachgelesen

BAS: Übersicht über die wesentlichen Änderungen und Neuregelungen, die zum 1. Januar bzw. zum Jahresbeginn 2017 im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales wirksam werden. mehr

Die Zukunft der Pflege (Volltext)

In der Zusammenfassung  heißt es: "Eine Erhöhung der Zahl der Pflegekräfte könnte die Versorgungsqualität und Patientenzufriedenheit verbessern. Eine wichtige Frage lautet, wie genau die Versorgungsqualität für die Patienten vom Personaleinsatz abhängt. Unklar ist, an welcher Stelle des Personaleinsatzes – und hier insbesondere des Pflegeeinsatzes – sich die Krankenhäuser in Deutschland befinden: Würde ein Mehr an Personal die Qualität spürbar erhöhen? Das vorliegende Gutachten untersucht, in wie weit diese Zusammenhänge zutreffen. Es beschäftigt sich insbesondere mit der Frage, wie die pflegerelevante Leistungsmenge definiert werden kann und wie stark die Zahl der Pflegekräfte von der Zahl der behandelten Patienten und der Zahl der Belegungstage abhängt. Darauf aufbauend wird untersucht, wie sich die pflegerelevante Leistungsmenge in den vergangenen Jahren und infolgedessen die Belastung der Pflege verändert hat. Ein weiteres wichtiges Themenfeld befasst sich mit dem Zusammenhang von Pflege und Versorgungsqualität für den Patienten."

VERDI-Initiative "Altenpflege in Bewegung"

stand.punkt: Das Magazin für Caritas-Beschäftigte rund um Arbeit, Tarif und Arbeitsrecht
                     Ausgabe Sommer 2016

Papstpredigt: Lohndumping ist Todsünde           Radio Vatikan
Seinen eigenen Reichtum auf der Ausbeutung anderer aufzubauen, ist „Blutsaugertum” und Todsünde. siehe auch:UNTERWEGS: Sachgrundlose Befristung                            
Bistum Limburg: KODA Entscheidung zur Befristung von Arbeitsverträgen ohne Sachgrund
und  "ausgesiebt"

KGNW zum Kabinettsbeschluss zur Krankenhausreform: Krasser Gegensatz von Anspruch und Wirklichkeit

Info ver.di: Werkvertrag und Leiharbeit

Thomas Rühl: "Die AVR der Caritas sind ein bundesweites Leittarifwerk"  in neue caritas 1/2015

BMI: Rundschreiben zu den Auswirkungen des Mindestlohngesetzes

Studie zum Verdienst in den Pflegeberufen.  Präsentation der Pressekonferenz

Wirtschaftsverbände und CSU-Vorsitzender fordern die Aufweichung des gesetzlichen Mindestlohns. Die Vertreter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der katholischen Kirche und ihrer Caritas wenden sich entschieden dagegen.

120.000 Erzieher fehlen! ver.di geht in die Offensive.(spiegel.de)

Handreichung zum Pflegemindestlohn

ak.mas Pressemitteilung: 25 Jahre nach Maueröffnung - Lohn-Ungerechtigkeit bei der Caritas zwischen Ost und West - Vergütungsvergleich

 WSI-Niedriglohn-Monitoring 2015

 Das ändert sich 2015 (BMAS)

 Zwölfter Bericht der Bundesregierung über Erfahrungen bei der Anwendung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes

 Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Kontext der Evangelisierung
Zusammenfassung der Antworten aus den deutschen (Erz-)Diözesen auf die Fragen im Vorbereitungsdokument für die III. Außerordentliche Vollversammlung der Bischofssynode 2014

neue caritas Vergütungen im Vergleich - Die Caritas zahlt vergleichsweise gut

BMI-Rundschreiben: GfB nach § 8 SGB IV und Beschäftigungsverhältnisse in der Gleitzone nach § 20 Abs. 2 SGB IV

Im Interview mit katholisch.de erläutert der Jurist und Experte für kirchliches Arbeitsrecht, Jacob Joussen, das Erfurter Urteil. Zudem erörtert der Professor, ob das kirchliche Arbeitsrecht noch eine Zukunft hat.

Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:
Teilzeit - Alles was Recht ist
Mitbestimmung - eine gute Sache

Positionspapier des Deutschen Frauenrates zu Minijobs
Minijobs – Wege in die Armut

Sozialethiker Friedhelm Hengsbach für Streikrecht im kirchlichen Dienst

Erzbischof Marx: Zuerst kommt der Mensch, dann der Markt

ENZYKLIKA CARITAS IN VERITATE

Der Schatten des „Homo oeconomicus“ Zur Notwendigkeit einer integrativen und lebensdienlichen Ethik des Wirtschaftens Vortrag von Karl Kardinal Lehmann , Bischof von Mainz,beim Michaelsempfang des Kath. Büros am 17. September 2008 in der Katholischen Akademie in Berlin

"Es darf kein Lohndumping geben“
Gespräch mit Norbert Feldhoff über die Bedingungen eines gerechten Lohns für die Mitarbeitenden bei Kirche und Caritas

Das kirchliche Arbeitsvertragsrecht - zwischen Flexibilisierung und Zerfall
Friedhelm Hengsbach SJ., Frankfurtam Main

Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages:
Auswirkungen des Europarechts auf das kirchliche Arbeitsrecht

Dienstgemeinschaft in wirtschaftlich schwierigen Zeiten  Vortrag von Karl Kardinal Lehmann