Vollversammlungen
24. Februar 2020

Delegierten-Vollversammlung der DiAG-MAV in Paderborn am 25.11.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 25.11.2019 trafen sich die Delegierten der Vollversammlung zum zweiten Treffen in diesem Jahr. Ca. 45 Kolleginnen und Kollegen hatten sich im Haus Maria Immaculata in Paderborn eingefunden. Nach der Begrüßung durch Martin Schenk, dem Vorsitzenden des Vorstandes der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Erzbistum Paderborn, ging es diesmal direkt zu den zahlreichen Berichten aus den verschiedenen Fachgruppen und Ausschüssen. So befasste sich im zurückliegenden Berichtszeitraum z.B. die Fachgruppe KiTa + OGS mit dem Thema „Dienstplangestaltung“ und „Wirtschaftsausschuss“, die Fachgruppe Schulen und Pflegeschulen mit dem Thema „Wie kann eine Schul-MAV ihren Alltag organisieren“, die Fachgruppe Anstellungsträger Erzbistum PB + Bildungshäuser u.a. mit dem Thema „Dienstvereinbarungen für technische Anlagen“ und die Fachgruppe Kirchengemeinde + Gemeindeverbände mit dem Thema „Datenschutz“. Berichterstatter waren sowohl Delegierte als auch Vorstandsmitglieder der DiAG-MAV. Im Anschluss daran folgen die Berichte aus den Ausschüssen, darunter z.B. der Schlichtungsstellenausschuss, der Schulungsausschuss sowie der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit. Den Abschluss bildeten die Berichte von den Treffen der KVL’er (KAVO-Vertrauensleute) die sich über die neuesten Entwicklungen aus dem KAVO-Bereich informierten und der Vertreter der Schwerbehinderten die bei ihrem letzten Treffen einen Referenten der Widerspruchsstelle zu Gast hatten.

Nach einer kurzen Pause erfolgte dann der obligatorische Tätigkeitsbericht des Vorstandes, vorgetragen durch Martin Schenk. Er berichtete über die stattgefundenen Vorstandssitzungen und die letzte Klausurtagung, auf der u.a. an der Novellierung des DiAG-Statuts weiter gearbeitet wurde. Von besonderer Bedeutung war natürlich die personelle Verstärkung der DiAG-MAV Geschäftsstelle durch Christine Prinz. Sie wird den Vorstand ab sofort mit einem Beschäftigungsumfang von 75% bei seiner Arbeit unterstützen. Des Weiteren informierte Martin Schenk darüber, dass es bei den MAV-Wahlen im Jahr 2021 keinen einheitlichen Wahltermin für ganz NRW geben wird. Der avisierte Termin im Erzbistum Paderborn ist der 21.04.2021. Der Nachmittag der Delegierten-Vollversammlung stand dann ganz im Zeichen der gegenseitigen Information und des Erfahrungsaustauschs. Die Teilnehmer tauschten sich hier intensiv über die neuesten Entwicklungen bei der anstehenden MAVO-Novellierung, der Durchsetzung des Schulungsanspruchs der MAV-Mitglieder als auch den Auswirkungen des aktuellen BAG Urteils zur Nachweispflicht der Ausschlussfrist in Arbeitsverträgen aus. Auf Anregung der Delegierten soll es zukünftig auch eine Plattform für einen Austausch zum Thema „Wirtschaftsausschuss nach § 27b MAVO“ geben.

Die nächste Delegierten-Vollversammlung findet am 22.06.2020 in Dortmund statt.