Startseite
27. Februar 2021

Änderung der Mitarbeitervertretungsordnung

Kein Scherz:

Der Erzbischof von Paderborn hat in einem Eilverfahren mit Wirkung zum 1. April 2020 die Mitarbeitervertretungsordnung für das Erzbistum Paderborn an drei Stellen verändert. 

1. § 14 Abs. 4 MAVO wird folgendermaßen ergänzt:

"Kann die Sitzung der Mitarbeitervertretung wegen eines unabwendbaren Ereignisses nicht durch die körperliche Anwesenheit eines oder mehrerer Mitglieder durchgeführt werden, kann die Teilnahme einzelner oder aller Mitglieder an der Sitzung auch mittels neuer Informations- und Kommunikationstechnologien erfolgen, wenn sichergestellt ist, dass Dritte vom Inhalt der Sitzung keine Kenntnis nehmen können. Im Hinblick auf die Beschlussfähigkeit gelten die an der virtuellen Sitzung teilnehmenden Mitglieder als anwesend im Sinne des Abs. 5 S. 1."

2. § 36 Abs. 1 MAVO wird um eine Nummer 14 erweitert:

"14. vorübergehende Verkürzung oder Verlängerung der einrichtungsüblichen Arbeitszeit, insbesondere die Einführung von Kurzarbeit nach dem SGB III."

3. § 38 Abs. 1 MAVO wird um eine Nummer 16 erweitert:

"16. vorübergehende Verkürzung oder Verlängerung der einrichtungsüblichen Arbeitszeit, insbesondere die Einführung von Kurzarbeit nach dem SGB III."