Rubriken
20. Oktober 2018

Basisinformationen

           Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Grundlage Ihrer Arbeit ist die Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) für das Erzbistum Paderborn, Stand 01.02.2018.

Die Druckversion ist erst Ende des Jahres 2018 in unserer Geschäftsstelle wieder verfügbar.

Erste Informationen zur MAVO 2018 haben wir Ihnen schon in der Oktoberausgabe 2017 von "Unterwegs" gegeben. Weitere Unterwegs zur Gesamt-MAV (§24 MAVO) und zum Wirtschaftsausschuss (§27b MAVO) sind erstellt.

Da jedes MAV-Mitglied während der Amtszeit laut §16 MAVO einen Schulungsanspruch von 3 Wochen hat, sei an dieser Stelle auf die die Grundseminare in der Kommende hingewiesen.Die Kosten trägt der Dienstgeber.

Um Ihnen die Arbeit in Ihrem Amt zu erleichtern, stellen wir Ihnen hier die aktuellen  Basisinformationen für  die MAV-Arbeit zu Verfügung, angepasst an die MAVO-Novellierung.

Hauptaufgabe der DiAG MAV ist es, die Arbeit der MAVen vor Ort zu unterstützen. Dazu bieten wir u.a. differenzierte Informationen und Beratung an. Unsere Ansprache der MAVen möchten wir gerne verbessern, genauer anpassen an die unterschiedlichen Erfordernisse.

Sollten Sie sich als MAV noch nicht in der Geschäftsstelle der DiAG gemeldet haben oder sollten sich nach der MAV-Wahl 2017 in Ihrer MAV oder auch in Ihrer Einrichtungen Änderungen in der Erreichbarkeit (Telefon, E-Mail) ergeben haben, bitten wir  Sie, uns die Mitteilung möglichst bald ausgefüllt zurückzusenden. Vielen Dank.

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne. Melden Sie sich in unserer Geschäftsstelle.

DiAG MAV
Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Erzbistum Paderborn
Leostraße 9
33098 Paderborn
Telefon (05251) 8729074
eMail: diag.mav@erzbistum-paderborn.de

Arbeitshilfen


  Ein MUSS für jede MAV: Richard Geisen:
  Lexikon der MAV   für katholische Kirche
  und Caritas in der 2.Auflage  erschienen mehr

 
Viele praktische Tipps für die MAV-Arbeit von Abmahnung über Betriebsarzt bis Zustimmung und auch dazugehörige Merkblätter finden Sie auf der Seite der DiAG der Erzdiözese Freiburg.

Ablauf eines Rechenschaftsberichts
Präsentation Rechenschaftsbericht Beispiel 1
Präsentation Rechenschaftsbericht Beispiel 2
Die Präsentationen müssen zunächst gespeichert, dann geöffnet und einrichtungsbezogen angepasst werden.

Überlastungsanzeigen     Leerformular           Beispiel

Videoüberwachung: eine grundlegende Frageliste zur ersten Orientierung.
Grundlage ist das Datenschutzgesetz (KDG)

Antrag auf Arbeitsbefreiung zur MAV-Schulung

Mutterschutz bei beruflichem Umgang mit Kindern        Broschüre