Startseite
30. November 2021

Alea iacta est – Der neue Vorstand steht fest

Erste Delegiertenvollversammlung und erste Vorstandssitzung
Am 27.10.2021 fand auf der konstituierenden Delegierten-Vollversammlung die Wahl des Vorstandes der DiAG MAV statt.

Beschlsse der Regional-KODA NW

KODA-Spot vom 06. Oktober 2021
Die Regional-KODA NW informiert in ihrem aktuellen KODA-Spot ber folgende Themen: Entgelterhhung zum 01.04.2022, Entgeltumwandlung zum Zwecke des Fahrradleasings, Ausschlussfrist, Verhaltenskodex zur Prventions und vieles mehr.

Neues Statut der DiAG MAV

Kirchliches Amtsblatt 164. Jahrgang Stck 9 Nr.111
Gewhlt wurde bereits nach dem neuen Statut, nun ist es im Kirchlichen Amtsblatt verffentlicht worden.
Kommende

MAV Schulungsprogramm 1/2022

Das MAV Schulungsprogramm der Kommende Dortmund fr das 1. Halbjahr 2022 ist da.

Neue Termine fr die Onlinesprechstunde

Wer mchte kann sich ab sofort fr die neuen Termine der Onlinesprechstunde im Oktober und November anmelden.

In eigener Sache

Achtung Terminnderung Regionaltreffen Sd
Das Regionaltreffen Sd ist fr den 05.10.2021 geplant.

Basisinformation als PDF zum Download

Aufgrund der zahlreichen Anfragen zur neugestalteten Basisinformation im Begrungspaket, hier die Mglichkeit zum Download.

Onlinesprechstunden fr MAVen

Anmeldungen ab sofort mglich
Wir bieten an folgenden Terminen Onlinesprechstunden fr MAVen an: 07.07.2021 10-12 Uhr 21.07.2021 14-16 Uhr 04.08.2021 10-12 Uhr 18.08.2021 14-16 Uhr

Aktueller Hinweis zu den MAVO-Grundseminaren

Klarstellung zu unserem Newsletter Nr. 16
In unserem letzten Newsletter haben wir ber den Ausfall der MAVO-Grundseminare informiert. Wir mchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass dies die Termine bis einschlielich 07. Juli 2021 betrifft und nicht die Termine fr das gesamte Jahr.

Arbeitgeber trgt Betriebsrisiko auch in der Pandemie

Pressemitteilung des LAG Dsseldorf vom 30.03.2021
In seinem Urteil vom 30.03.2021 - 8 Sa 674/20 hat das LAG Dsseldorf festgestellt, dass auch in der Pandemie das Risiko der Betriebsschlieung beim Arbeitgeber liegt. Ein Fall des allgemeinen Lebensrisikos der Klgerin wurde nicht angenommen. Die Beklagte wurde zur Zahlung des Annahmeverzugslohns nebst Nacht- und Sonntagsszuschlgen verurteilt.
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6